Dienstag, 22. März 2011

Roboter, künstliche Intelligenz, unsere Zukunft?

Ich habe neulich ein extrem gutes Video zum Thema Robotik gesehen! Unbedingt ansehen:

http://vimeo.com/21216091

Da stellen sich einige Fragen zum Thema KI (künstliche Intelligenz) und wo hört ein Programm auf und wo fängt ein Bewusstsein an?
  • Sollen wir Roboter überhaupt menschlicher machen? Sollten wir sie nicht eher bei den automatisierten Maschinen belassen, die heute z.B. in der Autoindustrie eingesetzt werden.
  • Was, wenn sich so eine Art Bewusstsein in einer KI entwickeln würde? Wie würden wir reagieren? Würden wir panisch den Stecker ziehen oder würden wir es ignorieren, was wohl am ehersten mit Sklaverei vergleichbar wäre. Oder würden wir der KI und ihrem Träger (evtl. Roboter) nicht nur Pflichten auferlegen, sondern auch Rechte zugestehen? Wohl eher nicht!
  • Da kann man Isaac Asimov nur für die Gesetze der Robotik danken (http://de.wikipedia.org/wiki/Robotergesetze). Aber wie wir alle Wissen ist die Rüstungsindustrie eine Hauptantriefskraft in der Entwicklung neuer Technologien. Da führt dazu, dass wir die Gesetze der Robotik bereits missachten bevor wir überhaupt noch die ersten richtigen Schritte in dem Bereich gemacht haben (Beispiele: Menschenjagender Wildkatzenroboter geplant, Bewaffnete Drohnen)
Fakt ist, dass wir uns diese Fragen stellen sollten, solange wir noch nicht mit vollendeten Tatsachen konfrontiert sind. Ich glaube nicht, dass man einfach ausprobieren sollte, wie weit man gehen kann, ohne sich voher über die Folgen gedanken gemacht zu haben. Aber das Thema "Verantwortung der Wissenschaft" ist wieder ein eigenes zu dem ich die folgenden Bücher empfehlen kann (Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt, In der Sache J. Robert Oppenheimer von Heinar Kipphardt, Leben des Galilei von Bertolt Brecht)